Energie
Geplanter EWZ-Ausbau: Zürcher Stadtrat beantragt 15 Millionen

Damit das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) sein Verteilnetz erweitern kann, beantragt der Stadtrat einen Rahmenkredit von 15 Millionen Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Das EWZ Wasserkraftwerk beim Wehr in Wettingen. (Symbolbild)

Das EWZ Wasserkraftwerk beim Wehr in Wettingen. (Symbolbild)

Walter Schwager

Das ewz soll konkurrenzfähig bleiben, deshalb braucht es die Möglichkeit, neue Verteilnetze kaufen zu können. Das schreibt der Stadtrat in einer Mitteilung vom Mittwoch. Die Strommarktliberalisierung lasse den Kostendruck wachsen.

Das ewz operiert heute als Energieversorger, Verteilnetzbetreiber und spezialisierter Dienstleister. Um seine Reichweite zu erhöhen, kann es andere Energieversorger kaufen oder sich daran beteiligen. Möglich ist auch eine Pacht des Netzes, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Dafür soll der Rahmenkredit von 15 Millionen Franken genutzt werden, den der Stadtrat beim Gemeinderat beantragt.