Eine Hausbewohnerin hatte gegen 1.30 Uhr starken Rauch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert, wie die Kantonspolizei mitteilte. Der Rauch kam von einem Schwelbrand in der Balkonverkleidung der Dachwohnung, der rasch gelöscht werden konnte. Die Hausbewohnerinnen und -bewohner wurden evakuiert und konnten nach rund zwei Stunden wieder heimkehren.

Das Feuer verursachte einen Sachschaden von rund 30'000 Franken. Die genaue Ursache des Brandes wird noch ermittelt, wie ein Polizeisprecher sagte. Gemäss ersten Abklärungen der Brandermittler spielte ein Grill eine zentrale Rolle.