Zürich
Gemeinderat will Aufenthaltsflächen über der Autobahn: Stimmvolk hat das Sagen

Der Zürcher Gemeinderat hat einstimmig einem neuen Objektkredit für die A1-Einhausung Schwamendingen zugestimmt: Das Projekt soll die Stadt neu 83,8 Millionen Franken kosten.

Merken
Drucken
Teilen
Die A1 bei Schwamendingen soll eingehaust werden. Der Gemeinderat hat Ja gesagt zum neuen Objektkredit. Das letzte Wort hat der Souverän. (Archivbild)

Die A1 bei Schwamendingen soll eingehaust werden. Der Gemeinderat hat Ja gesagt zum neuen Objektkredit. Das letzte Wort hat der Souverän. (Archivbild)

Keystone/Gaetan Bally

Ursprünglich wurden die Kosten für die Stadt Zürich auf knapp 40 Millionen Franken veranschlagt. Bereits 2011 musste der Kredit jedoch ein erstes Mal erhöht werden. Seither haben sich die städtischen Anforderungen an Gestaltung der Einhausung geändert.

Ursprünglich waren nur eine Basisbegrünung und eine minimale Oberflächengestaltung vorgesehen. Nun sollen mit zusätzlichen Bäumen und Sträuchern sowie Schattendächern weitere Aufenthaltsflächen entstehen, die auch an heissen Tagen genutzt werden können. Ein Pavillon soll als Treffpunkt dienen. Für sanitäre Anlagen und die Bewässerung des Parks werden zusätzliche Wasserleitungen benötigt.

Die bisher beschlossenen Kredite für die Einhausung wurden mit dem Entscheid des Gemeinderats aufgehoben. Das Projekt kommt nochmals an die Urne.