Fremdspracheninitiative
Gegner sagen: "Fremdsprachenkenntnisse gehören zur Basisausbildung"

Cäcilia Hänni-Etter, FDP-Kantonsrätin und Bildungskommissionsmitglied im Kantonsrat, äussert sich kritisch gegenüber der Diskussion, künftig in der Primarstufe nur noch eine Fremdsprache zu unterrichten.

Merken
Drucken
Teilen

Nach Cäcilia Hänni-Etter sollen Primarschüler weiterhin Kenntnisse in zwei Fremdsprachen erlangen. Sowohl in der zweiten Landessprache Französisch, als auch in der "Wirtschaftssprache" Englisch. Dafür lasse der Lehrplan genügend Kapazität offen, so Hänni-Etter im Interview.