Heute früh kam es um zirka 7.20 Uhr zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Fussgänger in Horgen. Der Unfall ereignete sich auf der Seestrasse Richtung Zentrum Horgen auf der Höhe der Hausnummer 93. Der 29-jährige Fussgänger, überquerte von rechts die Strasse und wurde dabei vom Auto der 56-jährigen Lenkerin erfasst und dabei schwer am Kopf verletzt. 

Der Verkehr auf der Seestrasse wurde aufgrund des Unfalls rund zwei Stunden einspurig gesperrt. Die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis ermitteln jetzt den genauen Unfallhergang und suchen nach Zeugen. 

Kein Einzelfall

Schon am 24. Dezember 2018 kam es an der gleichen Stelle zu einem Unfall. Damals wurde eine Frau beim Überqueren des Fussgängerstreifens ebenfalls von einem Auto erfasst und schwer verletzt.  Ob sich die Kollision am Mittwoch auch auf dem Zebrastreifen ereignete, ist noch ungewiss. "Das ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen", sagt Rebecca Tilen, Mediensprecherin der Kantonspolizei Zürich, auf Anfrage. (mip)

Die aktuellen Polizeibilder: