Zürich

Fussgänger in Zürich von Tram erfasst und lebensgefährlich verletzt

Der Passant bemerkte das herannahende Cobra-Tram offenbar nicht (Archiv)

Der Passant bemerkte das herannahende Cobra-Tram offenbar nicht (Archiv)

Ein 18-Jähriger ist am Donnerstagmittag in Zürich von einem Tram erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Der junge Mann geriet unter die Tramkomposition. Um ihn zu bergen, musste die Feuerwehr das Fahrzeug anheben.

Das Cobratram der Linie 3 fuhr auf der Badenerstrasse stadtauswärts Richtung Albisriederplatz. Bei der Verzweigung Zypressenstrasse überquerte der 18-jährige Fussgänger die Strasse im Bereich des Fussgängerstreifens. Offenbar bemerkte er das herannahende Tram nicht und wurde von ihm erfasst.

Wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt, wurde der Fussgänger mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital gebracht. Der genaue Unfallhergang sei noch unklar und werde von Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei sowie dem Forensischen Institut Zürich abgeklärt, heisst es in der Polizeimitteilung.

Die Badenerstrasse war zwischen Kalkbreite und Albisriederplatz während zweieinhalb Stunden in beiden Richtungen für jeglichen Verkehr gesperrt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1