Verkehrsunfall

Fussgänger in Dübendorf und Eglisau von Auto angefahren

Fussgänger in Dübendorf und Eglisau von Auto angefahren. (Symbolbild)

Fussgänger in Dübendorf und Eglisau von Auto angefahren. (Symbolbild)

Zwei Verkehrsunfälle, in die Fussgänger verwickelt waren, haben am Donnerstagabend die Kantonspolizei Zürich beschäftigt.

In Eglisau ist ein 70-Jähriger auf einem Fussgängerstreifen von einem Auto angefahren worden, in Dübendorf eine 82-Jährige beim Überqueren der Strasse.

Der Mann überquerte um zirka 19 Uhr die Zürcherstrasse auf Höhe des Restaurants zur Sonne. Gleichzeitig war ein 60-jähriger Autofahrer Richtung Eglisau unterwegs. Aus zurzeit unbekannten Gründen fuhr er in den Fussgänger. Dieser zog sich schwere Kopfverletzungen zu und musste mit einem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Die Frau überquerte kurz vor 18 Uhr die Fällandenstrasse auf Höhe des Cheibenbüelwegs. Zur selben Zeit war ein 66-jähriger Autofahrer Richtung Fällanden unterwegs und prallte in die Seniorin. Diese erlitt mittelschwere Kopfverletzungen und wurde mit der Ambulanz in ein Spital gefahren werden.

In beiden Fällen wird die Unfallursache durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft untersucht, wie die Polizei mitteilte.

Meistgesehen

Artboard 1