Vandalen
Fussball-Chaoten: Brennende Container und beschädigte Busse in der Stadt Zürich

Am Samstagabend und in der Nacht auf Sonntag haben unbekannte Chaoten in der Stadt Zürich verschiedene Vandalenakte begangen. YB-Fans beschädigten drei Busse, im Stadtkreis 9 kam es zu mehreren Brandstiftungen.

Drucken
Teilen
In der Nacht rückte die Polizei dann mehrmals wegen brennender Abfallsäcke und -container aus.

In der Nacht rückte die Polizei dann mehrmals wegen brennender Abfallsäcke und -container aus.

Keystone

Gemäss Angaben der Stadtpolizei Zürich wurden nach dem Fussballspiel FC Zürich gegen YB mehrere Busse der Verkehrsbetriebe auf dem Weg vom Stadion zum Bahnhof Altstetten beschädigt. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken. Zudem musste die Polizei beim Bahnhof Altstetten einschreiten, um zu verhindern, dass es zu Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fans kam.

In der Nacht rückte die Polizei dann mehrmals wegen brennender Abfallsäcke und -container aus. Sämtliche Brände konnten gelöscht werden. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Aufgrund erster Erkenntnisse geht die Stadtpolizei in allen Fällen von Brandstiftung aus.