Verkehrsunfall
Frontalkollision fordert in Meilen zwei Verletzte

Bei der Frontalkollision von zwei Personenwagen in Meilen ZH sind am frühen Sonntagmorgen zwei Menschen verletzt worden. Die beiden Fahrzeuglenker mussten mit mittelschweren bis schweren Verletzungen mit einem Rettungshelikopter und einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die beiden Fahrzeuglenker mussten mit mittelschweren bis schweren Verletzungen mit einem Rettungshelikopter und einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Die beiden Fahrzeuglenker mussten mit mittelschweren bis schweren Verletzungen mit einem Rettungshelikopter und einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Pixabay

Zu dem Unfall kam es, nachdem ein 26-jähriger Autolenker kurz nach 04.30 Uhr auf der Seestrasse in Richtung Rapperswil aus vorerst unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten war. Dort sei es zur einer heftigen Frontalkollision mit dem entgegenkommenden Auto eines 38-Jährigen gekommen, schreibt die Zürcher Kantonspolizei in einer Mitteilung

Nach dem Unfall musste die Seestrasse während rund drei Stunden gesperrt werden. Die Stützpunktfeuerwehr Meilen organisierte eine Umleitung.