Zürich
Friedhof Schwamendingen: Gemeinschaftsgrab neu mit Namensschildern

Die Stadt Zürich hat auf dem Friedhof Schwamendingen das bestehende Gemeinschaftsgrab erweitert und dabei auch Wünsche von Angehörigen umgesetzt: Neu gibt es eine Stahlplatte für Namensinschriften und einen Blumentisch, auf dem Besucher eigene Blumen deponieren können.

Merken
Drucken
Teilen
Gemeinschaftsgrab (Symbolbild)

Gemeinschaftsgrab (Symbolbild)

Keystone

Auf den Stahlplatten neben den Blumentischen können die Namen und Lebensdaten der Verstorbenen festgehalten werden, wie es in einer Mitteilung von Grün Stadt Zürich vom Freitag heisst. Diese Möglichkeit bestehe auch für Verstorbene, die bereits früher beigesetzt wurden. Eine Inschrift kostet 210 Franken.

Die Erweiterung und Neugestaltung des Gemeinschaftsgrabes auf dem Friedhof Schwamendingen kostete insgesamt 590'000 Franken. Realisiert werden konnte die Erweiterung des Gemeinschaftsgrabes, nachdem ein angrenzendes Erdbestattungsfeld nach Ablauf der Ruhefrist geräumt werden konnte.