Festlaune

Freinacht in Zürich: GC-Fans lassen es an der Langstrasse ordentlich krachen

Eine Freinacht für Zürich gab es doch noch an diesem Pfingstwochenende in Zürich. Der Grasshopper Club konnte nach 19 Jahren wieder einen Cup-Titel feiern und das machten sie auch.

Um 22:30 knallte und krachte es im Zürcher Langstrassen-Quartier. Die GC-Fans gebühren ihren Cup-Helden einen wilden Empfang mit Böllerschüssen und Pyros. In einer Cabriolet-Version eines Saurer-Busses fahren die Hoppers ein.

Die Stadtpolizei hatte vorsorglich die Langstrasse zwischen dem Limmatplatz und der Unterführung ab. Dies war auch nötig, denn die über 2000 GC-Anhänger liessen selbst dem Bus mit den Spielern kaum Platz auf der Strasse.

Im Gegensatz zu den Krawallen, welche sich beide Fan-Lager vor dem Cup-Final in Bern geliefert hatten, verlief die GC-Feier ohne weiteren Zwischenfälle.

Die Spieler liessen sich feiern und fuhren mit ihrem «Cabriolet» die Langstrasse rauf und runter. Als sie irgendwann einmal doch noch davon fuhren, war das für die Fans noch lange nicht das Ende. Die Freinacht hatte da erst so richtig begonnen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1