Celebrations
Freikirche ICF zieht in Zürcher Arena Cinemas um

Während vier Monaten hält die Freikirche ICF ihre Zürcher Gottesdienste in einem Kinosaal auf dem Sihlcity-Areal ab. Rund 2500 Anhänger sollen in Zürich jeden Sonntag die ICF-Gottesdienste besuchen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Freikirche ICF ist bekannt für moderne und musikalisch begleitete Gottesdienste. (Archivbild)

Die Freikirche ICF ist bekannt für moderne und musikalisch begleitete Gottesdienste. (Archivbild)

Zur Verfügung gestellt

Weil die Maag-Eventhallen beim Zürcher Escher-Wyss-Platz umgebaut werden, muss die Freikirche ICF ihre Gottesdienste vom 17. Mai bis am 13. September anderswo durchführen. Die sogenannten Celebrations würden in dieser Zeit in die Arena Cinemas im Sihlcity verlegt, teilen die Pastoren Leo und Susanna Bigger ihren Anhängern mit.

«Wir sind Gott unglaublich dankbar, dass Er uns mit einer sehr guten Alternative versorgt hat», heisst es im ICF-Newsletter. Während des temporären Umzugs bietet die überkonfessionelle Freikirche, die sich an der Bibel orientiert und für moderne, musikalisch begleitete Gottesdienste bekannt ist, in den Arena Cinemas in einem Saal mit 500 Plätzen jeden Sonntag fünf Celebrations an, eine davon in Englisch.

Seine Kirche habe einige Varianten geprüft und bei der Kino-Gesellschaft angefragt, sagte ICF-Sprecher Nicolas Legler der «NZZ am Sonntag». «Diese hat sofort Interesse gezeigt.» Zu den Kosten will Legler nichts sagen. Er rechnet damit, dass jeden Sonntag rund 2500 Anhänger die ICF-Gottesdienste in Zürich besuchen.