Am frühen Morgen, um zirka 7.30 Uhr war eine 45-jährige Frau mit einer Grossraumlimousine auf der A3 Richtung Zürich unterwegs. Aus bislang noch unbekannten Gründen geriet ihr Fahrzeug über den linken Fahrbahnrand hinaus und auf die in diesem Bereich beginnende Leitplanke, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Der Van rutschte rund 100 Meter auf der Leitplanke weiter, wobei die Ölwanne beschädigt wurde. Anschliessend kam das Auto wieder auf die Strasse, überquerte die Fahrstreifen und kam am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand. Die Lenkerin blieb unverletzt. Am Personenwagen und der Autobahneinrichtung entstand jedoch erheblicher Sachschaden.