Brand

Frau erleidet bei Brand in Zürich schwere Atemwegsverletzungen

Im Zürcher Kreis 5 war am Montagmorgen ein Brand ausgebrochen. (Symbolbild)

Im Zürcher Kreis 5 war am Montagmorgen ein Brand ausgebrochen. (Symbolbild)

Bei einem Brand am Montagmorgen im Zürcher Kreis 5 hat sich eine Frau schwere Atemwegverletzungen zugezogen. Eine andere Frau wurde durch die Feuerwehr gerettet, wie Schutz&Rettung Zürich mitteilte. Die Brandursache werde von Spezialisten abgeklärt.

Anwohner alarmierten die Rettungskräfte kurz vor 8 Uhr. Eine von der Berufsfeuerwehr aus dem dritten Obergeschoss gerettete Frau wurde vor Ort vom Rettungsdienst ambulant behandelt.

Eine Frau, die vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch das verrauchte Treppenhaus in Freie flüchtete, musste laut Mitteilung ins Spital gebracht werden. Sie habe sich durch die grosse Menge an eingeatmeten Rauchgasen schwere Atemwegsverletzungen zugezogen.

Die Feuerwehr brachte das Feuer im Erdgeschoss rasch unter Kontrolle. Das Gebäude ist wegen Rauch- und Russschäden vorübergehend nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden dürfte gemäss Mitteilung mehrere hunderttausend Franken betragen. Die Bewohner der angrenzenden Liegenschaften mussten ihre Wohnungen aus Sicherheitsgründen vorübergehend verlassen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1