Flughafen Zürich
Flughafen Zürich bewilligte 211 Ausnahmen vom Nachtflugverbot

211 mal hat der Flughafen Zürich seit 29. Juli 2010 Ausnahmen vom Nachtflugverbot bewilligt. Zu diesem Datum ist die verlängerte Nachtflugsperre in Kraft getreten. Damit dürfen Flugzeuge nur noch in Ausnahmefällen zwischen 23.30 und 6 Uhr abheben oder ankommen.

Merken
Drucken
Teilen
Von den 211 Ausnahmebewilligungen fielen 113 auf Dezember 2010.

Von den 211 Ausnahmebewilligungen fielen 113 auf Dezember 2010.

Keystone

Hauptgründe für die Ausnahmebewilligungen waren zum grössten Teil extreme Witterungsverhältnisse wie starke Schneefälle und Gewitter, aber auch technische Defekte an Flugzeugen sowie Streiks im Ausland, wie Flughafen-Sprecherin Sonja Zöchling am Mittwoch einen Artikel des «Tages-Anzeigers» bestätigte.

Von den 211 Ausnahmebewilligungen fielen 113 auf Dezember 2010. Damals waren in Europa mehrere Flughäfen wegen Schnee und Kälte geschlossen. Im Dezember 2011 waren es hingegen nur noch 12 Ausnahmebewilligungen.

Wegen der verlängerten Nachtflugsperre mussten die Fluggesellschaften bisher 69 Flüge annullieren oder Flugzeuge auf einem anderen Flughafen landen lassen. Vor dem 29. Juli 2010 durfte bis 24 Uhr geflogen werden.