Die Messflüge finden vom 22. bis 31. August statt, wie der Flughafen Zürich am Montag mitteilte.

Bis am 26. August finden die Flüge am Nachmittag statt, danach müssen sie aus betrieblichen Gründen in die Nacht verlegt werden. Geflogen wird dann von Betriebsende bis spätestens um 2 Uhr.

Wenn die Flüge aufgrund schlechter Wetterbedingungen nicht planmässig stattfinden können, werden sie in die erste Septemberwoche verschoben. Verantwortlich für die Planung und Durchführung der Flüge ist die Flugsicherungsfirma Skyguide.