Die Fifa-Gala, an welcher jeweils die Weltfussballer sowie Trainer und Teams gewählt werden, fand am 9. Januar das letzte Mal in Zürich statt. Wie die NZZ schreibt, findet die nächste Ausgabe der Glamour-Gala des Fussballs am 23. Oktober in der Weltmetropole London statt. Dies hat der Fifa-Council in Bahrain beschlossen.

Das zukünftig nicht mehr Zürich sondern London Gastgeber des Prestigeträchtigen Anlasses ist, stand schon länger zur Diskussion - Nun ist es offiziell. Die Gründe für diesen Entscheid gehen auf die Neuausrichtung der Weltfussballer-Wahl zurück, berichtet die NZZ. So wurde der "Ballon d`Or" von 2010 bis 2015 jeweils von der Fifa, zusammen mit der Zeitschrift "France Football" überreicht. Nach dem Bruch dieser Zusammenarbeit existieren nun zwei Weltfussballer-Wahlen: Eine mit dem Namen "The Best" und der "Ballon d`Or".

Enttäuschung beim Zürcher Tourismus

Beim Zürcher Tourismus bedauert man den Wegzug des Grossanlasses, der immer eine gute Gelegenheit darstellte, Zürich auch im internationalen Schaufenster zu zeigen. Ebenfalls profitierten Hotels und Restaurants von den Besuchern - Diese bleiben jetzt wohl gezwungenermassen aus.

Zürich auch künftig eine Option

Auch die Stadt Zürich zeigt sich enttäuscht über den Wegzug des Anlasses. Man sei aber optimistisch, meint der Mediensprecher des Schul- und Sportdepartements Ralph Kreuzer gegenüber der NZZ. Denn sowohl der Weltfussballerverband als auch die Fifa lassen die Option offen, dass der Fussball-Award bald wieder in Zürich ausgetragen werden könnte. So sei der Entscheid eines Ortswechsels lediglich getroffen worden, um die Veranstaltung "in verschiedene Städte und Fussballmetropolen" zu tragen. (lgi)