Winterthur
Feuerwehr und Zivilschutz fusionieren per Anfang Juli

Aus der Fusion von Feuerwehr und Zivilschutz der Stadt Winterthur entsteht neu "Schutz und Intervention Winterthur". Geleitet wird es vom Kommandanten der städtischen Feuerwehr, Jürg Bühlmann.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr Winterthur fusioniert mit dem Winterthurer Zivilschutz. (Archivbild)

Die Feuerwehr Winterthur fusioniert mit dem Winterthurer Zivilschutz. (Archivbild)

landbote.ch

Das neue Kompetenzzentrum "Schutz und Intervention Winterthur" wird den Betrieb Anfang Juli aufnehmen.

Das neue Zentrum übernehme sämtliche Aufgaben von Feuerwehr und Zivilschutz, teilte das Departement Sicherheit und Umwelt der Stadt Winterthur am Donnerstag mit.

Ausgenommen ist der Unterhalt von Zivilschutzmaterial und -geräten für Dritte. Diese Dienstleistung werde in Absprache mit Bund und Kanton ersatzlos gestrichen.

"Schutz und Intervention Winterthur" umfasst rund 68 Vollzeitstellen und gliedert sich in die zwei Hauptabteilungen Feuerwehr und Zivilschutz sowie die zwei Supportabteilungen Technik & Logistik und Zentrale Dienste. Insgesamt werden durch die Reorganisation jährlich 427'000 Franken gespart.