Brüttisellen
Feuer verursacht hohen Schaden – Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Beim Brand eines angebauten Hausteils an ein Mehrfamilienhaus ist ein grosser Sachschaden entstanden. Niemand wurde verletzt.

Drucken
Teilen
Der Anbau eines Mehrfamilienhauses stand in Flammen. (Symbolbild)

Der Anbau eines Mehrfamilienhauses stand in Flammen. (Symbolbild)

Zofinger Tagblatt/Edgar Widmer

Am frühen Sonntagmorgen, kurz nach 6 Uhr, eilte die Feuerwehr und die Polizei nach Brüttisellen, genauer: An die Zürichstrasse, wo der eingeschossige Anbau an einem Mehrfamilienhaus in Flammen stand. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert, verletzt wurde niemand.

Die Brandursache ist noch unklar und wird untersucht, auch Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Der Brand ging vom Eingangsbereich vor dem Haus aus und griff auf das Vordach und das Dach über. Der Sachschaden wird auf rund 100'000 Franken geschätzt.