Kurz nach Spielende am Mittwochabend musste die Polizei mehrere Strassen im Langstrassenquartier für den Individual- und öffentlichen Verkehr wegen friedlich feiernden Fans sperren. Einzelne Passanten zündeteten Knallpetarden und Feuerwerkskörper.

Ausserdem verzeigte die Stadtpolizei Zürich 26 Fahrzeuglenkende oder Mitfahrende, wie diese in einer Mitteilung schreibt. Hauptsächlich betraf es solche, die hupten oder Gegenstände wie Fahnen aus den fahrenden Autos hielten.

Schliesslich konnte die Sperrung um 1 Uhr nachts aufgehoben werden. Im Bereich Helvetiaplatz liessen die Fans Abfall und Unmengen von Glasscherben zurück. Putzkolonnen der Entsorgung & Recycling Zürich (ERZ), die von der Polizei aufgeboten wurden, rückten daraufhin früher aus als vorgesehen, um die Strassen und Gehsteige zu säubern.