FCZ

FCZ- und Bayern-Manager auf illegalen Wegen zum Üetliberg-Restaurant

Canepa illegalerweise mit Bus auf Üetliberg

Canepa illegalerweise mit Bus auf Üetliberg

Die Führungsspitze des FC Zürich und des FC Bayern München traf sich am letzten Mittwoch auf dem Zürcher Uetliberg zum Mittagessen. Das einzige, was dabei fehlte: Die Bewilligung für den Kleinbus. Dies könnte den Wirt nun teuer zu stehen kommen.

Nein, es sei kein Gesuch für einen Personentransport eingegangen, weder vom Hotel noch von den beiden Fussballclubs, sagte ein Sprecher der Zürcher Kantonspolizei gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigt somit eine entsprechende Meldung von Radio 1. Gemäss jener Meldung sei ein derartiger Transport auch gar nicht genehmigt worden. Erlaubt seien auf dem Zürcher Hausberg nur Materialtransporte und Fahrten von Handwerkern. «Gäste von Hotel und Restaurant müssen den Zug nehmen.», so der Sprecher.

Ankunft auf Video festgehalten

Die Clubspitzen von Zürich und Bayern, die am selben Abend im Stadion Letzigrund aufeinandertrafen, setzten sich jedoch nicht in die Uetlibergbahn. Sie fuhren mit verschiedenen Motorfahrzeugen ins Restaurant neben dem Uetliberg-Turm. Auf einem Video, welches auf dem Internetportal des «Blick» angeschaut werden kann, ist deutlich zu sehen, wie FCZ- Präsident Ancillo Canepa aus dem Bus aussteigt. Die Bayern-Verantwortlichen treffen später mit einem Auto des Üetliberg-Restaurants ein.

Kein unbekannter Wirt

Bei der Kantonspolizei ist man über das Video informiert. Man werde die Sache untersuchen, sagte der Polizeisprecher weiter. Falls man zum Schluss komme, dass der Transport illegal gewesen sei, werde man den Hotelier verzeigen. Es handelt sich um Giusep Fry, der in der Region Zürich seit Jahren für Schlagzeilen sorgt. Der geschäftstüchtige Wirt erstellte auf dem Ausflugsberg mehrere Bauten, ohne dafür Baubewilligungen einzuholen. Ihm gehört auch der besagte Kleinbus.  (sda/san)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1