Trickdiebe
«Falsche Taubstumme» bringen Spender um ihre Ersparnisse

Mehr als 50 Meldungen über Bettler sind im Kanton Zürich in den letzten Wochen eingegangen. Häufig treten die Bettler als Taubstumme auf, die für wohltätige Organisationen sammeln. Die Zürcher Kantonspolizei warnt vor gutgläubigem Spenden.

Merken
Drucken
Teilen
Betteln

Betteln

Keystone

Betteln ist im Kanton Zürich verboten - wer Spenden sammeln will, benötigt eine Bewilligung der Gewerbepolizei. Gerade in der Vorweinachtszeit aber nutzen manche Leute die mildtätige Spendenfreude vieler Menschen aus. Generell sei bei «Schüttelbüchsen-Sammlungen» Vorsicht geboten, schreibt die Polizei. Seriöse Organisationen verfügten über das ZWEO- Siegel und ihre Sammler seien im Besitz einer Bewilligung. Häufig verfügten sie zudem über einen kleinen Informationsstand.