Zürich
Falsche Handwerker stehlen in Zürich Schmuck und Bargeld

Falsche Handwerker haben in Stadt und Kanton Zürich in den vergangenen Monaten mehrere, meist ältere Wohnungsmieter übers Ohr gehauen. Bis jetzt erbeuteten die Unbekannten Schmuck und Geld im Wert von rund 40'000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Die Diebe geben sich als Handwerker aus (Symbolbild)

Die Diebe geben sich als Handwerker aus (Symbolbild)

Keystone

Seit dem 11. Mai sind bei der Stadtpolizei insgesamt zwölf Anzeigen wegen Trickdiebstahls eingegangen, teilt die Stadtpolizei Zürich am Mittwoch mit. Neun Fälle ereigneten sich in der Stadt Zürich, drei im restlichen Kantonsgebiet.

Das Vorgehen der Täter war in allen Fällen dasselbe. Ein Unbekannter klingelte jeweils bei einem Wohnungsmieter und gab vor, die Heizungen kontrollieren zu müssen. Nachdem er die Wohnung betreten hatte, lenkte er sein Opfer ab oder gab ihm einen Auftrag. In der Zwischenzeit durchsuchte er die Räume und verliess die Wohnung mit der gemachten Beute.

Die betroffenen Mieter bemerkten jeweils erst später, dass sie Opfer eines Trickdiebstahls geworden waren. Die Polizei empfiehlt darum, Handwerkern nur Einlass zu gewähren, wenn sich diese ausweisen können oder der Termin mit der Hausverwaltung abgesprochen wurde.