Opfikon
Fahrzeuglenker nach Autorennen aus dem Verkehr gezogen

Am frühen Sonntagmorgen haben sich auf der Autobahn A51 bei Opfikon zwei junge Männer mit ihren Autos ein Rennen geliefert. Ein Kantonspolizist hatte die beiden zufällig beobachtet. Sie konnten aus dem Verkehr gezogen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die beiden jungen Lenker starteten ihr illegales Rennen im Bubenholztunnel.

Die beiden jungen Lenker starteten ihr illegales Rennen im Bubenholztunnel.

Keystone

Der Polizist befand sich auf dem Weg nach Zürich, als er kurz nach 5.30 Uhr im Bubenholztunnel bemerkte, wie die zwei Fahrzeuglenker ihre Autos nebeneinander abbremsten. Über mehrere hundert Meter beschleunigten die beiden daraufhin ihre Fahrzeuge massiv, wie die Kantonspolizei Zürich am Montag mitteilte.

Von der A51 wechselten sie auf die A1 und verliessen bei der Ausfahrt Zürich-Seebach die Autobahn. Ein 24-jähriger Portugiese konnte schliesslich in Glattbrugg angehalten werden. Der 20-jährige Landsmann wurde später an seinem Wohnort im Bezirk Bülach abgeholt. Beide mussten den Führerausweis auf der Stelle abgeben. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt.