Prominent
Ex-«Carlos»-Trainer posiert mit Koran-Predigern auf Facebook

Als Nebendarsteller im «Carlos»-Dokumentarfilm «Der Jugendanwalt» erlangte der Basler Thaiboxer Shemsi Beqiri, 29, im Spätsommer 2013 nationale Bekanntheit. Seit Donnerstag ist er noch ein bisschen prominenter.

Merken
Drucken
Teilen
Auf der Facebook-Seite «Die wahre Religion» lächelte der Ex-«Carlos»-Trainer über 160 000 Fans des deutschen Islam-Missionierungsprojekts entgegen.

Auf der Facebook-Seite «Die wahre Religion» lächelte der Ex-«Carlos»-Trainer über 160 000 Fans des deutschen Islam-Missionierungsprojekts entgegen.

HO

Wie die «SonntagsZeitung» meldet: Auf der Facebook-Seite «Die wahre Religion» lächelte der Ex-«Carlos»-Trainer über 160 000 Fans des deutschen Islam-Missionierungsprojekts entgegen.

Auf dem Foto posiert der Kampfsportler mit dem Kölner Vorzeige-Konvertiten Pierre Vogel, 37, und dem deutsch-palästinensischen Laienprediger Ibrahim Abou-Nagie, 51. Die beiden stehen hinter dem Gratis-Koranverteilungsprojekt «Lies!», zu dem auch die Facebook-Seite gehört.

Auch «Carlos» gab seine Konvertierung zum Islam bekannt, in dem er ein Foto seines Gratiskorans auf Facebook stellte. Deutsche Zeitungen nannten Abou-Nagie wie Vogel schon «salafistische Hassprediger».

Das Bundesamt für Migration verhängte 2009 eine Einreisesperre für Vogel. Die «Lies!»-Stände sind regelmässig auch in Schweizer Städten präsent. Mehrere junge Männer, die aus der Schweiz in den Jihad zogen, bewegten sich davor in dieser Szene.