Dies bestätigt ETH-Pressesprecherin Franziska Schmid gegenüber der "NZZ am Sonntag". Für geschätzte 100 Millionen Franken sollen an der Überlandstrasse Büros, Laboratorien, Prüf-, Versuchs- und Werkhallen gebaut werden werden.  "Es soll ein Ort des Austausches zwischen öffentlicher und privater Forschung sowie zwischen Forschung, Entwicklung und Umsetzung werden", sagt Schmid.

Der neue Standort wird unter anderem zur neuen Heimat jener Professuren, die heute im grossen Gebäude des Maschinenlaboratoriums an der Sonneggstrasse gleich neben dem Hauptgebäude im Stadtzentrum untergebracht sind.  Die ETH will ihren Bau im Zentrum in den nächsten Jahren sanieren. Damit zieht die ETH in die Nähe des geplanten Innovationsparks auf dem Areal des Flugplatzes Dübendorf, will dort aber keinen Ableger. "Die ETH Zürich verlegt keine Departemente, Institute oder Professuren in den Innovationspark", sagt Schmid.