, wie die UZH am Freitag mitteilte.

Im Schülervorlesungsverzeichnis werden Veranstaltungen aufgeführt, die einen guten Einblick in das jeweilige Fach bieten. Angeboten werden 278 Veranstaltungen aus 42 Fachbereichen mit einer Bandbreite, die von «Molekulare und klassische Genetik» über «Birds in Literature» bis zu «Modernes Japanisch» reicht.

Die Möglichkeit, frühzeitig den Unialltag zu erleben, soll die Studienfachwahl erleichtern und dabei helfen, die oft unscharfen Vorstellungen eines zukünftigen Studiums mit der Realität abzugleichen.

Das Bedürfnis nach Information für die Studienfachwahl sei gross, wie die wachsenden Besucherzahlen an den Informationstagen zeigten, heisst es in der Mitteilung. Dabei können Interessierte viel über mögliche Fächerkombination, Studienaufbau und-inhalt erfahren und auch mit Studierenden sprechen.

Unklar bleibt jedoch, wie sich eine «echte» Vorlesung anfühlt und ob das gewünschte Fach die Erwartungen erfüllt. So geschieht es immer wieder, dass ein Studium nach wenigen Wochen abgebrochen wird. Mit dem Schülervorlesungsverzeichnis will die UZH hier Abhilfe schaffen und Berührungsängste abbauen, denn viele Schüler glauben, sie seien im Vorlesungssaal nicht erwünscht, wie es in der Mitteilung heisst.