Die neue Tramlinie wird eine direkte Anbindung von Affoltern über den Bucheggplatz an die Zürcher Innenstadt schaffen. Mit ihr werde der steigenden ÖV-Nachfrage im wachsenden Quartier Affoltern begegnet, schreiben die Zürcher Verkehrsbetriebe (VBZ) in einer Mitteilung vom Dienstag.

Als nächstes werden nun Vermessungsarbeiten durchgeführt und es wird das Gespräch mit der Quartierbevölkerung gesucht. Die Messungen werden in der Wehntalerstrasse zwischen der Hofwiesenstrasse und Holzerhurd durchgeführt. Diese lieferten wichtige Informationen für die Projektierung der Gleise, der Fahrspuren, der Haltestellen sowie für eine Kostenschätzung, schreiben die VBZ.

Die Resultate aus dem Vorprojekt bilden die Grundlage für das Infrastruktur-Konzessionsgesuch, das beim Bundesamt für Verkehr Anfang 2020 eingereicht werden soll. Der Kanton hat beim Bund zudem einen Antrag auf Mitfinanzierung gestellt.

Geplant ist, dass das Tram 11 zukünftig ab der Haltestelle "Radiostudio" weiter bis ins Holzerhurd geführt wird. Das neue Tram wird in diesem Abschnitt die Trolleybuslinie 32 ersetzen. Die heutige Linienführung des 11ers nach Auzelg übernimmt dann die Tramlinie 15.