Kanton Zürich
Erholung am Arbeitsmarkt: Weniger Arbeitslose beim RAV gemeldet

Die Arbeitslosenquote im Kanton Zürich ist im Juni um 0,1 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent gesunken. Der Rückgang ist sowohl saisonal als auch konjunkturell bedingt. Das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) äussert sich "vorsichtig optimistisch", dass die Wende bei der Entwicklung der Arbeitslosigkeit naht.

Merken
Drucken
Teilen
Arbeitslosenquote sinkt um 0,1 Prozent: Ende Juni waren nur noch 28'776 Personen beim RAV gemeldet.

Arbeitslosenquote sinkt um 0,1 Prozent: Ende Juni waren nur noch 28'776 Personen beim RAV gemeldet.

Keystone/PETER KLAUNZER

Ende Juni waren 28'776 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) des Kantons Zürich arbeitslos gemeldet, wie das AWA am Freitag mitteilte. Das sind 525 weniger als im Vormonat.

Zu drei Vierteln ist der Rückgang der Arbeitslosenzahlen auf saisonale Gründe zurückzuführen. Spürbar waren diese vor allem im Baugewerbe. Hier waren 263 Personen weniger arbeitslos als im Vormonat. Damit verbunden war auch der Rückgang in damit verbundenen Berufsgruppen wie Metallverarbeitung, Maschinenbau und Elektrotechnik.

Saisonbedingte Abnahmen gab es auch im Gastgewerbe, bei den Berufsgruppen Reinigung, Hygiene und Körperpflege sowie Transport und Verkehr.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit weist jedoch auch eine konjunkturelle Komponente auf, wie es in der Mitteilung heisst. Die Abnahme der Arbeitslosen in den Wirtschaftszweigen Verkehr, Information und Kommunikation (-20), der Grosshandel (-11) sowie das Gesundheits- und Sozialwesen (-25) sind das Resultat der "gemächlichen wirtschaftlichen Aufhellung des letzten halben Jahres".