SBB-Areal
Erfolgreiche Unterschriftenjagd des Zürcher Vereins Noigass: Initiative kommt zustande

Die Stadtzürcher Volksinitiative des Vereins Noigass ist zustande gekommen. Die Initianten fordern, dass die Stadt Zürich das SBB-Areal an der Neugasse im Kreis 5 kauft oder im Baurecht übernimmt und darauf gemeinnützige Wohnungen baut.

Merken
Drucken
Teilen
Die Initianten fordern, dass die Stadt auf dem SBB-Areal gemeinnützige Wohnungen baut.

Die Initianten fordern, dass die Stadt auf dem SBB-Areal gemeinnützige Wohnungen baut.

KEYSTONE

Die Initiative "Eine Europaallee genügt – jetzt SBB-Areal Neugasse kaufen" wurde mit 7000 Unterschriften eingereicht, wie die Stadt Zürich am Mittwoch mitteilte. Von den geprüften 3477 Unterschriften seien 3326 gültig. Damit wurde die notwendige Zahl von 3000 Unterschriften erreicht.

Die SBB planen auf dem drei Hektar grossen Gebiet zwischen Josefswiese und Bahngeleisen im Stadtzürcher Kreis 5 eine Überbauung mit einem Viertel Gewerbeflächen und drei Vierteln Wohnungen. Von diesen Wohnungen soll ein Drittel durch eine Baugenossenschaft realisiert werden.

Der Verein Noigass fordert mit seiner Initiative eine andere Entwicklung des Areals: Die Stadt soll das Gebiet übernehmen und selbst oder durch Baugenossenschaften zu 100 Prozent gemeinnützige Wohnungen bauen lassen.