Wallisellen ZH
Enormer Sachschaden nach Brand in Garage

Bei einem Brand in einem Garagenbetrieb mit angebautem Wohnhaus in Wallisellen (ZH) ist am Samstagnachmittag ein Sachschaden von mehreren 100'000 Franken entstanden. Sieben Personen mussten ärztlich versorgt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die anspruchsvollen Löscharbeiten und die heissen Aussentemperaturen hätten den Feuerwehrmännern alles abverlangt. (Symbolbild)

Die anspruchsvollen Löscharbeiten und die heissen Aussentemperaturen hätten den Feuerwehrmännern alles abverlangt. (Symbolbild)

Keystone

Der Brand brach gegen 16.40 Uhr aus, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Die Personen, die sich in der Werkstatt aufhielten, seien unverzüglich ins Freie geflüchtet. Dabei habe sich ein Mann eine Verletzung am Fuss zugezogen, heisst es in der Mitteilung. Die anspruchsvollen Löscharbeiten und die heissen Aussentemperaturen hätten den Feuerwehrmännern alles abverlangt.

Fünf Personen mussten wegen Erschöpfungserscheinungen oder leichten Rauchgasvergiftungen betreut werden, ein Feuerwehrmann verletzte sich an der Hand. Das Garagengebäude brannte total aus, rund 30 Fahrzeuge wurden zerstört. Die Neue Winterthurer-Strasse musste in beiden Richtungen gesperrt werden. Die Brandursache wird untersucht.