Zürich
Enkeltrickbetrüger betrog 83-jährige Rentnerin um 40'000 Franken

Ein sogenannter Enkeltrickbetrüger gab sich als vermeintlicher Neffe aus und hat einer Seniorin in Zürich um 40'000 Frankenabgeknüpft, wie die Stadtpolizei Zürich am Donnerstag mitteilte.

Drucken
Teilen
Typische Masche: Der Betrüger gab sich am Telefon als Neffe aus und bearbeitete die Senioren, bis diese sich zur Geldübergabe überreden liess. (Symbolbild)

Typische Masche: Der Betrüger gab sich am Telefon als Neffe aus und bearbeitete die Senioren, bis diese sich zur Geldübergabe überreden liess. (Symbolbild)

Keystone

Der Unbekannte hatte sich am Telefon als Neffe der 83-Jährigen ausgegeben und sie zur Übergabe des Geldbetrages überredet. Der vermeintliche Neffe meldete sich in den vergangenen Tagen mehrfach bei der im Kreis 3 wohnhaften Seniorin. Er sagte, dass er seiner Ehefrau ein Geschenk machen wolle und deshalb dringend Geld benötige.

Die Frau liess sich überreden, dem Mann 40'000 Franken zukommen zu lassen. Am Dienstag hob sie das Geld auf ihrer Bank ab. Wieder zuhause, übergab sie den Betrag einem unbekannten Boten. Als sich der vermeintliche Neffe am nächsten Tag nicht wie versprochen meldete, wurde die Pensionärin misstrauisch und alarmierte die Polizei.

Aktuelle Nachrichten