Zürich
Energie 360° unterstützt Start-up-Unternehmen mit Innovationsfonds

Der Zürcher Energieversorger Energie 360° beteiligt sich an Start-up-Unternehmen, die mit ihren Produkten und Konzepten "einen Beitrag zu einer sinnvollen Energiezukunft leisten". Er gründete dazu die Smart Energy Innovationsfonds AG.

Merken
Drucken
Teilen
Projekte mit erneuerbaren Energien sollen gefördert werden. Im Bild: Solarenergie (Symbol).

Projekte mit erneuerbaren Energien sollen gefördert werden. Im Bild: Solarenergie (Symbol).

Keystone

Der Fonds sei Teil der Innovationsstrategie von Energie 360°, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag. Eine genaue Angabe, wieviel Geld der Fonds enthält, macht das Unternehmen nicht. Es sei ein Betrag "im mittleren zweistelligen Millionenbereich".

Oft scheiterten Geschäftsmodelle von Start-up-Unternehmen kurz vor oder nach der unmittelbaren Markteinführung wegen fehlender finanzieller Ressourcen, schreibt Energie 360°. In dieser wichtigen Phase könne dank des Fonds den Innovationen zum Durchbruch verholfen werden.

Für erfolgversprechende Start-up-Unternehmen, die sich mit erneuerbaren Energien und Energielösungen in Verbindung mit neuen Technologien befassen, werde Kapital zur Verfügung gestellt. Der Innovationsfonds fokussiert sich auf Unternehmen in Europa, die sich in der Früh- oder Expansionsphase ihrer Entwicklung befinden.

Die Energie 360° AG (früher Erdgas Zürich) hat 200 Mitarbeitende und gehört zu 96 Prozent der Stadt Zürich. Die Sirius Venture Partners GmbH hat ihren Sitz in Wiesbaden und Düsseldorf.