"Die Serie 'Tiere wie Müll' macht Unrecht sichtbar, löst Emotionen aus, appelliert an unser Gewissen und aktiviert": Mit diesen Worten begründete Christian Brändle, der Jury-Präsident der "Swiss Poster Awards 2016", die Wahl der Fachjury am Donnerstag in einem Communiqué.

Die Kampagne der Werbeagentur Ruf Lanz würde auf "gestalterisch hervorragende Weise" auf eine tragische Realität in vielen Haushalten hinweisen sowie für das Thema Tierquälerei sensibilisieren. Für die Preisverleihung der "APG/SGA Poster Night" in Zürich waren insgesamt 340 Werke eingereicht worden.