Zürich
Einsatzstab im Kanton Zürich bleibt weiter bestehen

Der nach den terroristischen Anschlägen in Paris einberufene Einsatzstab der Zürcher Kantonspolizei und die Sicherheitsmassnahmen bleiben vorerst bestehen. Anpassungen erfolgten aufgrund der laufenden Lageeinschätzung, teilte der Regierungsrat mit.

Merken
Drucken
Teilen
Beamte der Zürcher Stadtpolizei im Hauptbahnhof Zürich am Samstag, 14. November 2015.

Beamte der Zürcher Stadtpolizei im Hauptbahnhof Zürich am Samstag, 14. November 2015.

Keystone

Über die im Nachgang zu den Anschlägen getroffenen Massnahmen habe sich der Gesamtregierungsrat an seiner wöchentlichen Sitzung vom Kommandanten der Kantonspolizei, Thomas Würgler, und dem Chef der Sicherheitspolizei, Bruno Keller, informieren lassen, heisst es in der Mitteilung.

Zudem habe die Regierung ihrer Betroffenheit mit einer Schweigeminute Ausdruck gegeben.

Bereits am vergangenen Sonntag hatte Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP) bekannt gegeben, dass alles "Menschenmögliche" unternommen werde, um die Sicherheit der Bevölkerung im Kanton Zürich zu gewährleisten.

Am besten wahrnehmbar seien die erhöhte Polizeipräsenz an neuralgischen Punkten wie beispielsweise am Hauptbahnhof Zürich, am Bahnhof Winterthur sowie am Flughafen Zürich.