Hütten ZH
Eine Million Franken Sachschaden bei Hausbrand in Hütten

Ein Feuer in einem zurzeit unbewohnten Einfamilienhaus in Hütten hat am Montagmorgen einen Sachschaden von rund einer Million Franken verursacht. Die Brandursache ist noch unklar.

Merken
Drucken
Teilen
Der Brand verursachte einen hohen Sachschaden (Symbolbild)

Der Brand verursachte einen hohen Sachschaden (Symbolbild)

Wolfgang Wagmann

Ein Anwohner bemerkte kurz nach 5.30 Uhr, dass das Haus im Dorfzentrums brannte, und rief die Feuerwehr. Diese hatte die Flammen bald unter Kontrolle, wie die Kantonspolizei mitteilte. Bei den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrmann leichte Schnittverletzungen an einer Hand.

Noch sei nicht klar, wie der Brand entstand, heisst es in der Mitteilung. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte es sich eher nicht um Brandstiftung handeln.

Der Schaden ist so hoch, weil es sich bei dem Haus laut einer Polizeisprecherin um ein altes Fachwerkhaus handelt. Es sei stark beschädigt. Im Hinblick auf eine Rettung des Hauses "sieht es schlecht aus".