Zürich
Einbrecher konnten 104 Straftaten nachgewiesen werden

Die Stadtpolizei Zürich hat einem notorischen Einbrecher 104 Straftaten nachweisen können. Auf seinen zahlreichen Raubzügen hatte der 35-Jährige Beute im Gesamtwert von rund 35'000 Franken gemacht.

Merken
Drucken
Teilen
Gegenüber der Polizei gab der Einbrecher an, die Gegenstände verkauft und damit seinen Lebensunterhalt aufgebessert zu haben. (Symbolbild)

Gegenüber der Polizei gab der Einbrecher an, die Gegenstände verkauft und damit seinen Lebensunterhalt aufgebessert zu haben. (Symbolbild)

Keystone

Dabei richtete er einen Sachschaden von rund 16'000 Franken an.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der Portugiese vor rund einem Jahr bei einem Einbruch in ein Kellerabteil an der Hardturmstrasse im Zürcher Kreis 5 ertappt und verhaftet worden. Während der ersten Abklärungen erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann noch für weitere Delikte verantwortlich sein könnte.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnten dem notorischen Einbrecher schliesslich 104 Straftaten nachgewiesen werden. Entweder stahl er Velos oder er brach in Kellerabteile von Wohn- und Geschäftshäusern ein.

Die Delikte verübte der Beschuldigte innerhalb von fünf Monaten in den Stadtkreisen 5 und 10. Er ist in den meisten Fällen geständig. Gegenüber der Polizei gab er an, die Gegenstände verkauft und damit seinen Lebensunterhalt aufgebessert zu haben.