Zürich
Ein Projekt sorgt dafür, dass Arbeitnehmer integriert werden

Mit dem neuen Beratungsangebot "Magnet" will der Kanton Zürich Unternehmen dabei helfen, ihre ausländischen Mitarbeitenden besser zu integrieren.

Drucken
Teilen
Das Projekt soll Arbeitgebern beispielsweise dabei helfen, Deutschkurse für ihre Angestellten zu finden.

Das Projekt soll Arbeitgebern beispielsweise dabei helfen, Deutschkurse für ihre Angestellten zu finden.

Keystone

Das Projekt unterstützt Firmen dabei, frisch Zugezogene über das Leben in der Schweiz zu informieren und den Kontakt zu Sprachschulen sicherzustellen.

Während eines Jahres nahmen mehrere Unternehmen an einem Versuchsbetrieb für das neue Angebot teil, wie der Regierungsrat am Dienstag mitteilte. Darunter waren etwa das Universitätsspital und der Reiseanbieter Kuoni. Die Erfahrungen seien positiv, weshalb „Magnet“ (Migration, Arbeit, Gesellschaft, Netzwerke) nun ins ständige Angebot der Fachstelle für Integration aufgenommen werde.

Der Arbeitsplatz, die Kollegen und das berufliche Umfeld seien wichtige Faktoren in der Integration von neu Zugezogenen, schreibt der Regierungsrat. Von verstärkten Integrationsbemühungen innerhalb von Unternehmen profitiere letztlich die ganze Gesellschaft. (sda)