Das Gremium solle prüfen, ob ein Volksentscheid von den zuständigen Behörden umgesetzt werde, schreibt der Initiant in seinem Vorstoss, der am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Komme das Gremium zum Schluss, dass der Volkswillen missachtet werde, sollen die Gremiumsmitglieder die zuständigen Regierungsmitglieder ermahnen können. Nützt das nichts, sollen die Regierungsräte zurücktreten.

Der Regierungsrat nehme die Anliegen der Bevölkerung nicht wahr und missachte immer wieder den Volkswillen, begründet der Bürger seinen Vorstoss. Der Kantonsrat wird in den kommenden Wochen über den Vorstoss abstimmen. (sda)