Zürich

Ehemalige Triemli-Personalhäuser werden abgebrochen

Das Grundstück wird in Zukunft Platz bieten für zusätzlichen Schulraum. (Archivbild)

Das Grundstück wird in Zukunft Platz bieten für zusätzlichen Schulraum. (Archivbild)

Schulraum statt Personalzimmer: Die ehemaligen Personalwohnungen des Zürcher Triemlispitals am Wydäckerring 61a, 65a und 65b sind in schlechtem Zustand und werden abgebrochen. Das Grundstück wird in Zukunft Platz bieten für zusätzlichen Schulraum.

Für den Rückbau der Personalwohnungen hat der Stadtrat Ausgaben von 1,98 Millionen Franken genehmigt, wie er am Mittwoch mitteilte.

Die städtischen Wohnliegenschaften am Wydäckerring sind Teil einer Gesamtüberbauung, die sich grösstenteils in Privatbesitz befindet. Sämtliche Gebäude sind in einem schlechten baulichen Zustand und werden abgebrochen.

Die Privaten werden ihre Liegenschaften durch Neubauten ersetzen, das frei werdende städtische Grundstück wird der Erweiterung der angrenzenden Schulanlage Letzi dienen, die auf zusätzliche Fläche angewiesen ist.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1