Statistik
Durchschnittsalter gesunken: Die Stadtzürcher Bevölkerung wird jünger

Die Stadt Zürich wächst nicht nur, sie verjüngt sich auch: Das Durchschnittsalter der Wohnbevölkerung ist seit dem Jahr 2000 deutlich gesunken, von 41,7 auf 40,1 Jahre. Jungbrunnen sind vor allem die Kreise 9 und 11, wo viele Familien mit Kindern leben.

Merken
Drucken
Teilen
Das Durchschnittsalter der Zürcher Bevölkerung ist von 41,7 auf 40,1 Jahre gesunken.

Das Durchschnittsalter der Zürcher Bevölkerung ist von 41,7 auf 40,1 Jahre gesunken.

Keystone

Seit dem Jahr 2000 ist die Bevölkerung der Stadt Zürich um 17 Prozent gestiegen. Das entspricht 62'000 Personen. Am stärksten legte dabei die Altersklasse der 30- bis 39-Jährigen zu, gefolgt von den 40- bis 49-Jährigen und Kindern bis neun Jahre.

Gleichzeitig war bei den älteren Einwohnern eine leichte Abnahme zu verzeichnen, wie die Statistik der Stadt Zürich am Donnerstag mitteilte. Die Verjüngung findet jedoch nicht in allen Stadtkreisen gleichermassen statt. Regelrechte Jungbrunnen sind die Kreise 11 und 9, wo viele 30- bis 39-Jährige leben - und diese haben wiederum häufig Kinder, die den Altersschnitt weiter nach unten bringen.