Festival
Durchführung gesichert: Stadt Winterthur unterstützt "Afro-Pfingsten" auch nächstes Jahr

Die Stadt Winterthur unterstützt auch im nächsten Jahr das Festival "Afro-Pfingsten". Das Festival erhält 2018 für den Konzertbetrieb einen Beitrag von 25'000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Das jeweils über das Pfingstwochenende stattfindende multikulturelle Festival ist seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil des Winterthurer Veranstaltungskalenders.

Das jeweils über das Pfingstwochenende stattfindende multikulturelle Festival ist seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil des Winterthurer Veranstaltungskalenders.

Keystone

Der Stadtrat begrüsse, dass das Festival auch im kommenden Jahr wieder stattfinden soll, heisst es in einer Mitteilung des Departements Kulturelles und Dienste vom Donnerstag. Er hat den Beitrag gegenüber dem Vorjahr von 20'000 auf 25'000 Franken erhöht.

Zudem werden dem Festival die Gebühren im Rahmen des Vorjahres erlassen. Für die Folgejahre will der Stadtrat eine Leistungsvereinbarung ausarbeiten.

Die jeweils über das Pfingstwochenende stattfindende multikulturelle Markt- und Konzertveranstaltung ist seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil des Winterthurer Veranstaltungskalenders. Im Oktober 2015 musste sie jedoch Insolvenz anmelden.

Vergrösserung geplant

Im Folgejahr fand im kleineren Rahmen das Festival "Eine Welt" statt. Unter dem altbekannten Namen wurde "Afro-Pfingsten" 2017 wieder durchgeführt. Für das nächste Jahr sind wiederum ein Markt, diverse Konzerte und Rahmenveranstaltungen vorgesehen. Geplant ist zudem eine erhebliche Vergrösserung des Festivals.

Dies lehnt der Stadtrat zum jetzigen Zeitpunkt aber ab. Die Phase der Konsolidierung sei noch nicht abgeschlossen, heisst es weiter. Auch der Grosse Gemeinderat hat eine zusätzliche Unterstützung von 20'000 Franken während der Budgetdebatte abgelehnt.