Winterthur
Drogenspürhund "Cila von der Ostfront" hat ein gutes Näschen für Heroin

Die Kantonspolizei Zürich hat in Winterthur drei mutmassliche Drogenhändler festgenommen. Unterstützt wurden die Polizisten von der Drogensuchhündin "Cila von der Ostfront", die 500 Gramm Heroin erschnüffelte.

Merken
Drucken
Teilen
Der Drogenspürhund hatte eine gute Nase (Symbolbild).

Der Drogenspürhund hatte eine gute Nase (Symbolbild).

Keystone

Fahnder der Kantonspolizei kontrollierten am Dienstagabend in Winterthur einen Passanten, der ihnen verdächtig vorkam. Tatsächlich fanden sie beim 24-jährigen Albaner zwei Gramm Heroin.

Bei der anschliessenden Hausdurchsuchung erschnüffelte "Cila" weitere 500 Gramm Heroin. Zudem konnten drei Kilogramm Streckmittel, mehrere Mobiltelefone und mehrere tausend Franken in Bar sichergestellt werden, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

Verhaftet wurden bei der Hausdurchsuchung auch zwei Landsmänner des ersten Verdächtigen im Alter von 21 und 24 Jahren. Die drei hielten sich als Touristen in der Schweiz auf. (sda)