Verkehrsunfälle

Drei Unfälle mit zehn Autos im Gubrist-Tunnel ohne Verletzte

Gleich drei Unfälle im Gubrist-Tunnel (Symbolbild)

Gleich drei Unfälle im Gubrist-Tunnel (Symbolbild)

Im Gubrist-Tunnel hat es am Montagabend kurz vor 17 Uhr gleich dreimal gekracht. In die Unfälle auf der Fahrbahn Richtung Bern waren insgesamt zehn Fahrzeuge involviert. Verletzt wurde niemand. Es kam zu einem kilometerlangen Stau.

Die drei Auffahr-Unfälle ereigneten sich fast gleichzeitig, wie Werner Schaub, Sprecher der Zürcher Kantonspolizei, am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte. Ob es Folgeunfälle waren, sei noch unklar. In zwei Fällen seien jeweils vier Autos verwickelt gewesen, in einem Fall zwei.

"Es entstand grosser Sachschaden", sagte Schaub. Die Unfallstellen hätten einspurig passiert werden können. Dennoch entstand im Feierabendverkehr ein starker Rückstau. Gemäss Polizeisprecher standen die Fahrzeuge auf einer Länge von rund 12 Kilometern, "praktisch den ganzen Nordring bis zum Brüttiseller Kreuz".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1