Theaterpädagogik
Drei Theaterschaffende bauen Jugendtheater für Zürich auf

In Zürich wollen drei Theaterschaffende Jugendlichen die Möglichkeit bieten, Theater zu spielen. Sie gründeten dafür das LAB Junges Theater Zürich. Theaterprofis bieten Kurse und Projekte für junge Leute zwischen 14 und 24 Jahren an.

Drucken
Teilen
LAB: Theaterbegeisterte Jugendliche haben die Chance an Projekten teilzunehmen (Themenbild).

LAB: Theaterbegeisterte Jugendliche haben die Chance an Projekten teilzunehmen (Themenbild).

Keystone

Die Theaterarbeit sei ein wichtiger Grundpfeiler in der kulturellen Landschaft, findet das Leitungsteam, welches das Theaterlabor LAB als feste Institution etablieren will. Das Junge Theater arbeitet laut Mitteilung mit dem Theater Neumarkt zusammen und führt Gespräche mit weiteren Partnern in Stadt und Kanton Zürich.

Die Jugendlichen sollen sich an der Gestaltung der Projekte aktiv beteiligen. Sie könnten grundsätzlich nicht nur als Darsteller oder Darstellerinnen dabei sein, sondern auch bei Regie und Dramaturgie mitarbeiten und eigene Projekte realisieren.

Zur Zeit seien am LAB schon 22 theaterbegeisterte Jugendliche beteiligt, heisst es in der Mitteilung. Erste Einblicke in deren Arbeit bietet die Werkschau "Sein oder Schein" am nächsten Wochenende auf der Werdinsel. Die Premiere eines Projektes zum Thema Jugendsuizid findet im März 2015 statt.