Demo
Drei Personen nach unbewilligter Demo in Zürich festgenommen

Die Stadtpolizei Zürich hat am späten Dienstagabend nach einer unbewilligten Demonstration im Kreis 4 rund 100 Personen einer Kontrolle unterzogen. Zwei Frauen und ein Mann wurden vorübergehend festgenommen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Demonstranten zogen durch den Kreis 4 (Symbolbild).

Die Demonstranten zogen durch den Kreis 4 (Symbolbild).

Keystone

Gegen 22.50 Uhr sei die Meldung eingegangen, dass sich an der Hermann-Greulichstrasse rund 50 zum Teil vermummte Personen versammelt hätten, teilte die Stadtpolizei am Mittwoch mit. Als die erste Patrouille eingetroffen sei, seien rund 80 Personen mit Transparenten und Fackeln auf der Hohlstrasse stadteinwärts unterwegs gewesen.

Der Zug bewegte sich via Feldstrasse, Schöneggstrasse und Langstrasse weiter bis zur Stauffacherstrasse und bog anschliessend ins Kanzleiareal ab. Die Demonstranten hätten sich dort in einem Restaurant unter die Gäste gemischt, heisst es in der Mitteilung.

Unterwegs seien diverse Feuerwerkskörper gezündet und an mindestens neun Orten Fassaden und zwei vorbeifahrende VBZ-Gelenkbusse besprayt worden. Bei einem Restaurant an der Stauffacherstrasse sei zudem eine Scheibe eingeschlagen worden.

Die Polizei umstellte mit einem grösseren Aufgebot das Kanzleiareal und bot zusätzlich einen Wasserwerfer auf, der jedoch nicht zum Einsatz kam. Sämtliche Personen, die sich auf dem Areal aufhielten, wurden einer Personenkontrolle unterzogen.

Als einige Personen versuchten, die Sperre zu durchbrechen, setzte die Polizei Reizstoff ein. Zwei Frauen und ein Mann wurden wegen Hinderung einer Amtshandlung und einer polizeilichen Ausschreibung vorübergehend festgenommen.