Er erfüllt damit eine Motion, die das Parlament am 31. Oktober 2012 überwiesen hat.

Heute kostet ein öffentlicher Strassenparkplatz in der Innenstadt, im Zentrum Oerlikon und im Gebiet Zoo (hier nur an Sonn- und Feiertagen) für eine Stunde 2 Franken, für zwei Stunden 5 und für jede Folgestunde 3 Franken. Das ist deutlich günstiger als die Preise für Parkhaus-Plätze. In allen übrigen Stadtgebieten werden nur Parkuhr-Kontrollgebühren von 50 Rappen pro Stunde erhoben.

Der grünliberale Gemeinderat Gian von Planta und sein grüner Kollege Markus Knauss verlangten in ihrer Motion eine Preiserhöhung, welche eine lenkungswirksame und effiziente Parkplatznutzung ermögliche. Gegen den Willen der Bürgerlichen wurde der verpflichtende Vorstoss überwiesen. Nun hat der Stadtrat die Forderung umgesetzt. Die Weisung stellte er ins Internet.

Neu sollen neben den drei heutigen drei weitere Gebiete als Zentrumsgebiete bezeichnet werden: Oerlikon Nord, Zürich West und Zürich Enge. In den sechs Gebieten sollen laut Stadtrat die Preise neu nicht mehr in Stunden- sondern feiner abgestuft in 10-Minuten-Schritten festgelegt werden.

Verglichen mit heute ergeben sich Erhöhungen von 50 Prozent: Eine Stunde kostet neu 3 Franken, zwei Stunden 7.50 Franken. Jede Folgestunde schlägt mit 4.50 Franken zu Buche. Dies entspreche annähernd den Parkhaustarifen in der Innenstadt, schreibt der Stadtrat. Wann der Gemeinderat die Weisung behandeln wird, ist noch offen.