Bildung
Doppeldiplom Kindergarten/Unterstufen wird definitiv eingeführt

An der Zürcher Volksschule ist es künftig möglich, mit einem kombinierten Diplom sowohl Kindergärtner wie auch Primarschüler der ersten drei Klassen zu unterrichten.

Drucken
Teilen

Keystone

Der Zürcher Kantonsrat hat am Montag der Änderung des Gesetzes über die Pädagogische Hochschule zugestimmt.

Damit wird der Studiengang für ein Doppeldiplom Kindergarten/Unterstufe an der Pädagogischen Hochschule Zürich (PHZH) definitiv eingeführt. Dieser wird seit 2009 als Versuch an der PHZH geführt. Die Ausbildung bietet ein Doppeldiplom für die Kindergartenstufe und die 1. bis 3. Klasse der Primarstufe, das schweizweit anerkannt ist.

Lehrpersonen mit Doppeldiplom seien flexibler einsetzbar, wenn sich die Schülerzahlen auf einer dieser Stufen veränderten, betonte der Regierungsrat. Das Interesse am Studiengang sei sehr gross. Dieses Angebot bilde einen wichtigen Beitrag für die Bewältigung des Lehrpersonenmangels auf der Kindergartenstufe und auf der Unterstufe der Primarschule.

Mit der Gesetzesänderung werden zudem die Voraussetzungen für die Zulassung zu den Studiengängen Kindergartenstufe und Primarstufe offener formuliert. Dadurch soll es auch für jene möglich werden an der PHZH zu studieren, welche eine zu den erforderlichen Ausbildungsabschlüssen gleichwertig anerkannte Vorbildung mitbringen.

Der Kantonsrat sprach sich mit 93 zu 50 Stimmen für die Änderungen aus. Einzig die SVP lehnte das revidierte Gesetz ab. Damit werde der Volksentscheid gegen die Volksschul-Grundstufe in Frage gestellt, wurde argumentiert. Den Lehrkräften könne ja freigestellt werden, einzeln für beide Stufen ein Diplom zu erlangen.