Bauboom
Doch noch eine Standseilbahn für Horgen? Die alte Idee lebt wieder auf

In Horgen lebt eine ältere Idee wieder auf. Aufgrund des Baubooms im Oberdorf könnte die Standseilbahn zwischen den beiden Horgner Bahnhöfen doch noch Tatsache werden. Allerdings gibt es bereits Einwendungen.

Merken
Drucken
Teilen
Erhält Horgen bald doch noch eine Standseilbahn zwischen den Bahnhöfen See und Oberdorf? (Symbolbild)

Erhält Horgen bald doch noch eine Standseilbahn zwischen den Bahnhöfen See und Oberdorf? (Symbolbild)

Keystone

Im Jahr 2010 prüfte die Gemeinde Horgen den Bau einer Standseilbahn, die den Dorfkern mit dem Oberdorf verbinden soll. Die Studie kam damals zum Schluss, dass die 800 Meter lange Verbindung zwischen den beiden Bahnhöfen technisch realisierbar wäre, allerdings einen zweistelligen Millionenbetrag kosten würde.

Nun lebt die Idee, die in den kommunalen Verkehrsrichtplan und den regionalen Richtplan eingetragen worden ist, wieder auf, wie die "Zürichsee Zeitung" berichtet. Grund dafür ist das rasant wachsende Gebiet rund um den Bahnhof Horgen Oberdorf. Das Quartier boomt, in den nächsten Jahren sollen hunderte neue Wohnungen entstehen.

Die Standseilbahn soll als direkte Verbindung zum Horgner Bahnhof See im Dorfkern dienen. Damit sind allerdings nicht alle Bewohner glücklich. Bereits sind erste Einwendungen gegen das Projekt eingegangen.