Swiss Nightlife Awards
DJ Remady verpasst Rekord an den Swiss Nightlife Awards

Der Oetwiler DJ und Produzent Remady konnte seine Erfolgsserie bei den diesjährigen Swiss Nightlife Awards nicht fortsetzen. In der Kategorie «Best House DJ» erreichte er lediglich den dritten Rang.

Florian Niedermann
Merken
Drucken
Teilen
Im Limmattal zuhause: Remady. zvg

Im Limmattal zuhause: Remady. zvg

Limmattaler Zeitung

In den letzten drei Jahren wurde Marc Würgler, alias DJ Remady, von der Nightlife-Academy und dem Publikum jeweils zum besten House-DJ der Schweiz erkoren. Bei der aktuellen Ausgabe musste er sich allerdings vom Basler DJ Antoine und dem Zürcher Konkurrenten EDX geschlagen geben. Remady war für eine Stellungnahme gestern nicht zu erreichen.

Publikum und Academy wählen

Die renommierte Preisverleihung wurde 2010 ins Leben gerufen. Einmal jährlich werden seither in den vier Kategorien «Events», «Locations», «DJs» und «Special Awards» drei Kandidaten gekürt. Die Nominierten für die Top Ten werden von einer 20-köpfigen Academy, bestehend aus Nightlife-Kennern ausgewählt. Danach folgt das Public-Voting, welches zu 50 Prozent in die Bewertung für die Auswahl der Top-3 und der Gewinner fliesst. Für die anderen 50 Prozent ist das Voting der Academy massgebend.

Trotz der verpassten Titelverteidigung an den Swiss Nightlife Awards 2013 blickt Remady auf ein überaus erfolgreiches Jahr zurück. Die erweiterte «2k13 Edition» seines Albums «The Original», das er gemeinsam mit Sänger Manu-L veröffentlichte, stürmte bis auf Platz drei der Schweizer Charts und konnte sich über ein halbes Jahr lang in der Hitparade halten.